Jetzt einen Termin für eine Sprach-, Sprech-, Schluck- oder Stimmtherapie vereinbaren!

Castillo Morales® - Konzept

Das CastilloMorales® -Konzept in der Praxis für Logopädie 

Juliane Hoppe in Wernigerode

Das Konzept nach dem Rehabilitationsarzt Dr. Rodolfo Castillo Morales

Das Castillo Morales® - Konzept ist ein umfassendes, neurophysiologisch orientiertes Therapiekonzept für Kinder und Erwachsene mit kommunikativen, sensomotorischen und orofacialen Störungen.

Sein Behandlungskonzept entwickelte Dr. Rodolfo Castillo Morales primär für Menschen mit muskulärer Hypotonie und sensomotorischen Beeinträchtigungen. Es baut auf einer Kommunikation auf, die nicht nur durch Sprache definiert ist. Mimik und Gestik, feinste Möglichkeiten der Verständigung bieten beeinträchtigten Menschen Kommunikationsmöglichkeiten. Diese gilt es zu erkennen, zu interpretieren und zu fördern. Castillo Morales® - Konzept wird als Behandlungsmethode im Landkreis Harz exklusiv in unserer Praxis angeboten und bietet so Kindern und Erwachsenen eine
Möglichkeit, verschiedensten Störungen entgegenzuwirken. Mit diesem besonderen Alleinstellungsmerkmal im Landkreis Harz konnten wir bereits in der
Vergangenheit zahlreiche Patienten unterstützen sowie ihre Lebensqualität Stück für Stück verbessern.


Anwendung des Konzeptes:


Heute wird das Castillo Morales® - Konzept bei Kindern und Erwachsenen mit verschiedensten Störungen im Bereich des Gesichtes, Mundes und des gesamten Körpers angewandt, wie beispielsweise:

  • bei Patienten mit muskulärer Hypotonie
  • bei Facialisparese
  • bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Spalte
  • bei zentralmotorischen Störungen und Mehrfachbehinderung
  • bei neuromuskulären Erkrankungen
  • bei Säuglingen mit Saug- und Trinkproblematik

Inhalte des Konzeptes:


Die ganzheitliche Betrachtung des Patienten und die individuelle Gestaltung der Therapie orientiert sich an den Bedürfnissen eines jeden Einzelnen und kann folgende Therapiebausteine beinhalten:

  • Sicherung der vitalen Funktionen wie Saugen, Schlucken, Essen und Trinken
  • Aktivierung jeglicher kommunikativer Ausdrucksmöglichkeit
  • Frühstmögliche Unterstützung beim Aufrichten vorzugsweise am Körper der Eltern
  • Aufrichtung und Haltungskontrolle als Basis orofacialer Funktionen
  • Muskelaktivierung

Ziel des Konzeptes:


Durch manuelle Techniken wie Modellieren, Druck, Zug und Vibration sollen gezielt Muskelgruppen aktiviert und die sensomotorische Entwicklung unterstützen werden. Das Konzept orientiert sich immer am Alltag des Patienten, mit dem obersten Ziel der größtmöglichen Teilhabe und Selbstbestimmung im Alltag.

Hierbei wird stets ressourcenorientiert gearbeitet. Gemeinsam mit dem Patienten und dessen Angehörigen werden Therapieziele und Möglichkeiten erarbeitet wie Selbstständigkeit und Eigeninitiative gefördert werden können.

Kontaktieren Sie uns.

03943 - 557140

Neurophysiologisch orientiertes Therapiekonzept

Das Castillo Morales® -Konzept gründet auf einem respektvollen Umgang zwischen Therapeut und Patient unter Berücksichtigung der jeweiligen Lebenssituation.

Therapeut, der Patient und dessen Bezugsperson bilden ein Team. Gemeinsam werden Möglichkeiten erarbeitet, wie Selbstständigkeit und Eigeninitiative gefördert werden können. Dazu zählt vor allem die Möglichkeit zur Kommunikation durch verbale und nonverbale Zeichen.

Gleichzeitig werden Funktionen aktiviert und reguliert, die das selbstbestimmte Essen und Trinken erleichtern und den Speichelfluss kontrollieren. Gerade bei Säuglingen kann hier schon mit einer logopädischen Behandlung zur Verbesserung des Saugens und Schluckens angesetzt werden.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier:

Castillo Morales® Vereinigung e. V.